FF BALI Weihnachten 2 940

  • Hier finden Sie Informationen zum Warntag Weiterlesen
  • Hier finden Sie Informationen über unsere Einsätze Weiterlesen
  • Fahrzeuge und Ausrüstung der Feuerwehr Weiterlesen
  • Mitglied werden aktiv oder fördernd Weiterlesen
  • 1

Landesweiter Probealarm am Donnerstag, 7. März: Um 10 Uhr werden auch im Kreis Paderborn die Sirenen getestet

Es wird laut: Probealarm am 7. März um 10 Uhr

Landesweiter Probealarm
am Donnerstag, 7. März, um 10 Uhr

werden in ganz NRW, und somit auch im Kreis Paderborn, die Sirenen getestet.


Sirenen sind ein Alarm für die Ohren, der Leben retten kann: Sie sind laut und funktionieren zu jeder Tages- und Nachtzeit. Ob Bombenfunde, Großbrände, Unwetter, giftige Rauchwolken oder andere Gefahren: Je schneller und effektiver die Menschen gewarnt werden, desto eher können sie sich und ihre Familien in Sicherheit bringen.

 

Um 10 Uhr werden die Sirenentöne jeweils im Abstand von fünf Minuten ausprobiert. Ein auf- und abschwellender Ton von einer Minute warnt vor drohenden Gefahren. Ein durchgehender Dauerton von einer Minute bedeutet Entwarnung. Beim Probealarm werden die Töne in der Reihenfolg Entwarnung, Warnung und wieder Entwarnung getestet.
Zeitgleich werden auch die Warn-Apps KATWARN und NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes) aktiviert. Die Bürgerinnen und Bürger des Kreises Paderborn, die bereits die App auf ihrem Handy haben, werden am 7. März direkt auf ihr Smartphone über den Probealarm. Die Apps können in allen Stores kostenlos heruntergeladen werden. KATWARN und NINA warnen nicht nur sondern geben auch Hinweise, wie man sich verhält, um sich und andere zu schützen.

Der Kreis Paderborn hat alle Infos unter www.kreis-paderborn.de/bevoelkerungsschutz zusammengestellt.

Dort kann man sich auch die Sirenen schon einmal anhören und erfahren, was sie bedeuten und wie man sich verhalten sollte

Tags: Landesweiter Probealarm

Freiwillige Feuerwehr
Bad Lippspringe

Wilhelm Hücker Straße 5
33175 Bad Lippspringe

Leiter der Wehr
Michael Heck

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Martin Schmidt