• Schnittstelle
  • Entwicklungshelfer
  • Wassertäger
  • Schutzelement
  • Dienstleister
  • Schlüsselbund

GruppenbildPilotprojekt: neue Bläserklasse an der Gesamtschule Bad Lippspringe-Schlangen

Bad Lippspringe(WV). Seit zwei Wochen lernt Dwayne Hillmann Saxophon spielen. Er schnallt das Blasinstrument an einen Tragegurt und hängt es um seinen Hals. »Heute spielen wir das H«, sagt Lehrer Franz-Josef Rose. Dwayne bläst in das Instrument hinein. Ein kontinuierlicher Luftstrom ist dabei wichtig. »Das sieht leichter aus als es ist«, sagt der Elfjährige.


Die Saxophone leihen Dwayne und 15 weitere Jungen und Mädchen der Gesamtschule Bad Lippspringe-Schlangen von der Kreismusikschule Paderborn. Bläserklasse nennt sich das Projekt, das die Gesamtschule in Kooperation mit der Kreismusikschule Anfang Februar ins Leben gerufen hat.
Die Bläserklasse ist eine neue Form des Musikunterrichts. Die Schüler erlernen innerhalb von zwei Schuljahren ein Blasinstrument – in Kleingruppen und im Orchester. »Die Kinder lernen nicht für sich alleine, sondern gleich in einer Gruppe, in der sie schon Freunde haben«, sagt Edmund Kleinschnittger, pädagogischer Leiter der Kreismusikschule. Das gemeinsame Musizieren fördert auch den Sozialsinn und die Hilfsbereitschaft. Und ganz nebenbei macht Musik auch noch schlau. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Musizieren das kognitive Lernen fördert.
Vor den Übungsstunden konnten die Schüler in einem Instrumentenkarussell die verschiedenen Blasinstrumente ausprobieren und sich schließlich entscheiden, welches Instrument sie lernen möchten. Amelie Niewels hat sich die Klarinette ausgesucht. »Ich habe auch die Trompete ausprobiert, aber die Klarinette klingt so schön«, sagt die Zehnjährige.
Mit dem Projekt Bläserklasse wird die Musik in den Schullalltag integriert, denn durch die Form der Ganztagsschule ist es schwer geworden, am Nachmittag einem Hobby nachzugehen. Eineinhalb Jahre lang werden die 16 Schüler aus der fünften Jahrgangsstufe gemeinsam in der Bläserklasse musizieren. Danach haben sie die Möglichkeit, in einem Musikverein weiter zu machen. Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bad Lippspringe unterstützt das Projekt daher schon jetzt. Dirigentin Sabine Bunte hat den Schülern Notenhefte mit in ihre Probestunde gebracht.
Für die elfjährige Marie Schröder passt das Konzept. »Ich bin froh, das Instrument direkt in der Schule zu lernen. Ich habe mittags so wenig Zeit.« Auf der Klarinette hat sie als erstes das Stück »Alle meine Entchen« gelernt.
Auch Nico Grosse ist begeistert von dem Angebot seiner Schule. Er übt in der Gruppe der Euphonien. »Das Instrument macht laute Töne«, erklärt der Zwölfjährige. Nicos Vorbild ist sein Cousin, der bereits im Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr spielt.
Das Projekt Bläserklasse kostet 9500 Euro. Die Sparkassenstiftung finanzierte mit 8000 Euro den überwiegenden Teil der insgesamt 17 Blasinstrumente: drei Saxophone, drei Euphonien, drei Trompeten, vier Querflöten und vier Klarinetten. Der Förderverein der Kreismusikschule bezuschusst die Bläserklasse mit rund 1500 Euro für Instrumente und Literatur. Die Noten spendet der ortsansässige Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr. Die Lehrer für den Unterricht stellt die Kreismusikschule.
Bisher ist die Bläserklasse an der Gesamtschule Bad Lippspringe-Schlangen ein Pilotprojekt, soll aber auch anderen Schulen im Kreisgebiet eingerichtet werden, kündigte Kleinschnittger an.

Quelle: Westfalen Blatt 30.03.2016

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com