• Schnittstelle
  • Entwicklungshelfer
  • Wassertäger
  • Schutzelement
  • Dienstleister
  • Schlüsselbund

S71 4898

Auf ehrenamtliche Arbeit kann das Gemeinwesen nicht verzichten. Für die Feuerwehren wird es jedoch immer schwieriger ehrenamtliche Mitglieder für den Einsatzdienst zu finden. So hat die Feuerwehr Bad Lippspringe im Herbst 2016 eine mehrwöchige Fotokampagne in der Stadt mit großflächigen Fotoplakaten eigener Feuerwehrmitglieder gestaltet und in Eigenregie durchgeführt. Die Kosten für die Kampagne hat nicht die Stadt übernommen, so musste der Förderverein der Feuerwehr die Kosten tragen.


Neben dem Ruf nach dem Engagement für das Ehrenamt durch alle politischen Gremien, wird das Engagement von den gleichen Stellen erschwert. Das Finanzamt macht keinen Unterschied zwischen dem Unternehmen und dem anerkannten eingetragenen Verein, den Fördervereinen der Feuerwehren. Der stellvertretende Landrat, Herr Vinzenz Heggen machte in seinem Grußwort diesen Missstand deutlich. Er richtete sein Augenmerk auch auf die Besorgnis erregende, steigende Gewalt in Form von An- und Übergriffen auf die Helfer. Die Feuerwehren, Rettungsdienste und die Polizei werden persönlich angegriffen und Einsatzfahrzeuge beschädigt. Auch hier gibt es klare Forderungen an die Politik, so wird einem Fahrzeughalter nach einer Geschwindigkeitsübertretung etwa vier Wochen später der Bescheid zugestellt, für die Verhandlung im Fall eines tätlichen Übergriffes gegen einen Rettungsdienstmitarbeiter hat es mehr als 300 Tage bis zum ersten Verhandlungstag gedauert.
Vergangene Woche konnte der Gelenkmast GM 32 in den Dienst gestellt werden, die 26 Jahre alte Drehleiter hat bei mehr als 1.000 Einsätzen sehr gute Dienste geleistet. Wir haben nicht in Zahlen erfasst, wie viele Menschenleben wir direkt mit der Drehleiter retten konnten, aber nur ein gerettetes Leben rechtfertigt die Kosten des neuen Gelenkmastes, so der Leiter der Feuerwehr Michael Heck in seinem Jahresbericht, der damit auf eine Aussage eines Ratsmitgliedes im Rahmen der Indienststellung reagierte.
Der Förderverein der freiwilligen Feuerwehr Bad Lippspringe e.V. kann sich eines Geschäftsführers bedienen, so heißt es in der Vereinssatzung. Bernd Becker, der die Aufgabe sehr erfolgreich über Jahre ausgeübt hat, gibt den Stab an Andreas Willeke weiter, der zukünftig die Aufgaben des Geschäftsführers wahrnimmt.
Landesweit startet jetzt eine Werbekampagne zur Mitgliedergewinnung für die Feuerwehren, gefördert durch das Land NRW werden in vielen Städten Plakate zu der Kampagne zu sehen sein, die Feuerwehr Bad Lippspringe bringt sich mit ihrem Slogan #gern-geschehen in die Aktion mit ein. Vielleicht kann ein Teil der Aktion im Rahmen der Vorstellung der Feuerwehr auf der Landesgartenschau eingebunden werden, die Terminfindung läuft dazu noch.

BOI
Martin Schmidt
P&Ö Feuerwehr Bad Lippspringe

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com