• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Hier finden Sie Informationen zum Warntag Weiterlesen
  • Hier finden Sie Informationen über unsere Einsätze Weiterlesen
  • Fahrzeuge und Ausrüstung der Feuerwehr Weiterlesen
  • Mitglied werden aktiv oder fördernd Weiterlesen
  • 1
 

eiko_icon brennt im Keller

Brandeinsatz > Sonstiges
Zugriffe 3762
Einsatzort Details

An der Martinusquelle
Datum 08.10.2017
Alarmierungszeit 22:29 Uhr
Alarmierungsart Meldeempfänger
Einsatzleiter Michael Heck
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Bad Lippspringe
Polizei
    Rettungsdienst Kreis Paderborn / DRK
      Notarzt
        Feuerwehr Schlangen
          SEG DRK Bad Lippspringe
            Fahrzeugaufgebot   ELW 1  LF 20  HLF 20  TLF 4000  RW 1  MTF 1  MTF 2  KdoW  GM 32
            Feuer 3

            Einsatzbericht

            Sirenenalarm für den Einsatz der Feuerwehr Bad Lippspringe an der Martinusquelle. Brand im Kellerbereich in einem Gebäudeteil ohne Patientenzimmer, so die Alarmierung um 22.28 Uhr am Sonntag Abend.

            Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Kellerbereich stark verqualmt. Patienten hatten den Rauch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Der Atemschutztrupp konnte nach kurzer Zeit Feuer unter Kontrolle melden.

            In dem Kellerbereich brannte ein Heizgerät, die genaue Ursache wird noch durch die Polizei untersucht. 

            Der Einsatz war um 23:30 Uhr beendet, im Einsatz waren alle Fahrzeuge der Feuerwehr Bad Lippspringe, die Feuerwehr Schlangen wurde ebenfalls alarmiert sowie die Rettungsdienste Bad Lippspringe, Schlangen und Paderborn. 

            54 FM, elf Einsatzkräfte des Rettungsdienstes sowie Polizei.

             

            Martin Schmidt - BOI
            Feuerwehr Bad Lippspringe

             

             

             

            Sonderdienst Tiefbauunfall

            Freiwillige Feuerwehr
            Bad Lippspringe

            Wilhelm Hücker Straße 5
            33175 Bad Lippspringe

            Leiter der Wehr
            Michael Heck

            Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
            Martin Schmidt