• Hier finden Sie Informationen zum Warntag Weiterlesen
  • Hier finden Sie Informationen über unsere Einsätze Weiterlesen
  • Fahrzeuge und Ausrüstung der Feuerwehr Weiterlesen
  • Mitglied werden aktiv oder fördernd Weiterlesen
  • 1
Einsatzart: Feuer 3 Feuer 3
Kurzbericht: Dachstuhlbrand in voller Ausdehnung
Einsatzort: Hotel Schäferbrunnen, Arminiusstraße
Alarmierung: Alarmierung per Sirene
am Mittwoch, 01.01.2020, um 01:04 Uhr
Mannschaftsstärke: k.A.
Am Einsatz beteiligte Einheiten:
Alarmierte Organisationen:



Fahrzeuge am Einsatzort::

ELW 1  ELW 1 LF 20  LF 20 HLF 20  HLF 20 TLF 4000  TLF 4000 RW 1  RW 1 MTF 1  MTF 1 MTF 2  MTF 2 MTF 3  MTF 3 KdoW  KdoW GM 32  GM 32
Einsatzbericht:

Dachstuhlbrand in voller Ausdehnung, wegen Betriebsferien derzeit keine Personen im Hotel. Feuerwehr Schlangen zur Unterstützung mit Atemschutzgeräteträgern angefordert. DL von FW Paderborn ebenfalls angefordert.
Erhebliche Sichtbehinderung bei der Anfahrt zum Feuerwehrgerätehaus und zur Einsatzstelle durch dichten Nebel

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen Flammen über die gesamte Gebäudelänge aus dem Dach. Da sich keine Gäste wegen der Betriebsferien im Gebäude befanden, konnten sofort die Löschangriffe vorgenommen werden. Das Hotel ist beidseitig an Wohnhäuser angrenzend. Die vorrangige Aufgabe war die Ausbreitung auf die Nachbargebäude zu verhindern. Die Bewohner wurden vorsorglich durch die Feuerwehr aus dem Haus begleitet und während der ersten Stunden durch den DRK Dienst betreut. Sie konnten später in ihre Wohnungen zurück.

Über den Gelenkmast und die Drehleiter der Feuerwehr Paderborn von der Vorderseite sowie zwei Abschnitte von der Gebäuderückseite wurde von außen die Ausbreitung des Feuers erfolgreich verhindert. 
Mit zwei weiteren C-Rohren gingen die Atemschutztrupps durch das Treppenhaus im Innenangriff vor. Für den erforderlichen Austausch der Einsatzkräften war frühzeitig die Feuerwehr Schlangen alarmiert worden.

Der Abrollcontainer Atemschutz und Sozial wurden von der Kreisleitstelle angefordert. Durch den Abrollcontainer ATEMSCHUTZ konnten die Einsatzkräfte vor Ort die Atenschutzgeräte tauschen und nochmals zur Brandbekämpfung vorgehen.
Der Abrollcontainer SOZIAL stand den Einsatzkräften für eine Pause und zum Aufwärmen zur Verfügung. Der DRK Zug Schloss Neuhaus hat für die gute Verorgung der Einsatzkräfte gesorgt

Es waren 76 Einsatzkräfte vor Ort. 

Gegen 07.00 Uhr wurde eine Brandwache vor Ort gestellt. Es waren noch mehrere Glutnester mit der Wärmebildkamera im Dachbereich zu suchen und zu löschen 
Um kurz vor 09.00 Uhr konnte "Feuer aus" gemeldet werden.

Nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft konnte der Einsatz im Verlauf des Neujahrsmorgen abgeschlossen werden.
Das Hotel ist nach dem Brand nicht nutzbar, die Kriminalpolizei nimmt die Untersuchungen zur Brandursache auf.

Feuerwehr Bad Lippspringe
Martin Schmidt  BOI

 

NACHTRAG: https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Paderborn/Paderborn/4084349-Ermittlungen-zu-Brandursachen-in-der-Silvesternacht-Carportbrand-fahrlaessige-Brandstiftung

... Die Untersuchungen zur Klärung der Brandursachen an der Armininusstraße in Bad Lippspringe (Hotel) sowie am Obermeiersfeld in Paderborn-Sande (Firmenhalle) sollen in der kommenden Woche mit dem Experten fortgesetzt werden.

Presselink Westfälisches Volksblatt    Presselink Radio Hochstift   
 

Freiwillige Feuerwehr
Bad Lippspringe

Wilhelm Hücker Straße 5
33175 Bad Lippspringe

Leiter der Wehr
Michael Heck

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Martin Schmidt