• Schnittstelle
  • Entwicklungshelfer
  • Wassertäger
  • Schutzelement
  • Dienstleister
  • Schlüsselbund

Entwicklungshelfer

Portrait Fotomodell

Marc Boehner

Name:    Mark Böhner
Alter: 16
Wohnort: Bad Lippspringe
Bei der Feuerwehr seit: 2010
Abteilung: Jugendfeuerwehr
Warum ich mich bei der Freiwilligen Feuerwehr engagiere: „Die Gemeinschaft ist einfach super und wird hier noch gelebt.“

 

 

 

 

Kurzinterview mit Philipp Wittbecker - Jugendwart der Jugendfeuerwehr

Philipp WittbeckerWas ist euch in der Jugendfeuerwehr wichtig?

Philipp Wittbecker: „Die Jugendlichen sollen Verantwortung für sich selbst und andere übernehmen. Deshalb gestalten sie die Übungsdienste mit und lernen so bereits früh, eigenständige Lösungen für Herausforderungen zu finden. Die Übungen stärken zudem die Kameradschaft und den Zusammenhalt unserer leistungsstarken Mannschaft. Der Spaß wird bei alledem natürlich auch nicht vergessen.“
Wer darf in der Jugendfeuerwehr Mitglied werden?
Wittbecker: „Alle engagierten Mädchen und Jungen ab 10 Jahren die Lernbereitschaft mitbringen und bereit sind in einem straken Team zusammenzuarbeiten.“
Wie kann man sich melden?
Wittbecker: „Alle Interessierten können uns gerne per E-Mail kontaktieren oder einfach direkt vor einem Dienst vorbeischauen. Der Dienst ist immer mittwochs außerhalb der Schulferien. Los geht es um 19 Uhr. Nach erfolgreicher Aus- und Weiterbildung erfolgt mit 18 Jahren der Übergang in den Dienst der Einsatzabteilung.“
Warum ist der Nachwuchs so wichtig für die Freiwillige Feuerwehr?
Wittbecker: „Über 80 Prozent der Kameraden der aktuellen Einsatzabteilung sind bereits seit der Jugendfeuerwehr Mitglied in der Feuerwehr. Eine leistungsstarke Feuerwehr lebt von einer guten Mischung aus alt und jung. Junge engagierte, innovative Köpfe sowie erfahrende Kameraden die mit Ruhe und Nachhaltigkeit die Aufgaben angehen, sind optimal, damit die Feuerwehr ihr bestehendes hohes Niveau halten kann.“
Warum engagierst du dich bei der Freiwilligen Feuerwehr?
Wittbecker: „Schon mein Opa war in der Feuerwehr. Er hat mir damals bereits viel erzählt und meine Begeisterung geweckt. Im Jahr 2000 bin ich in die Jugendfeuerwehr eingetreten und später in die Einsatzabteilung gewechselt. Der Kontakt zur Jugendfeuerwehr ist trotzdem eng geblieben. So wurde ich erst Betreuer und jetzt Jugendwart. Es macht mir einfach jede Menge Spaß, die Jugendlichen auf die Einsatzabteilung vorzubereiten.“

 

Ansprechpartner

Philipp Wittbecker, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder an einem der Dienstabende, mittwochs, ab 19 Uhr an der Wache der Feuerwehr

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com